Vater verstorben

  • Hallo!


    Am 21.10.19 habe ich morgens die Nachricht bekommen,dass mein Vater verstorben ist. Er wurde nur 61.Jahre alt und starb an Lugenkrebs.


    Leider hatte ich die letzte Zwei Jahren wegen einem Streit keinen Kontakt mehr zu meinem Vater mehr.Er hat einen Enkel der jetzt 1.Jahr und 7.Monate alt ist und nie Kontakt zu ihm hatte.


    Bevor er gestorben ist lag er noch im Krankenhaus und meine Schwester hatte mich angerufen.Ich bin dann mit meinem Mann und dem kleinen ins Krankenhaus zu meinem Vater,ich wollte nicht so auseinander gehen...ich wollte nicht das es so zwischen mir und ihm endet.

    Als ich dann ins Krankenzimmer bin...dieser Blick von meinem Vater...ich werde ihn nie vergessen...habe ihm gesagt,dass es mir so leid tut und das alles vergessen ist und das ich ihn lieb habe.

    Dann bin ich mit meinem Sohn rein und mein Vater hat fast geweint.

    Dann war mein Vater auf Toilette und wir haben im Zimmer gewartet, er kam raus 6bd und auf uns zu und gab meinem Sohn einen Kuss auf die Stirn und mein Vater hat gelacht..er sah so zufrieden in diesem Moment aus ... ich weiß jetzt,es war de richtig Entscheidung noch einmal hinzugehen

    Jetzt zwei Wochen danach ist er leider verstorben und am 2 01 ist dann Beisetzung, wovor ich schon jetzt Angst habe.

    Jetzt ist noch alles so unwirklich und spätestens bei der Beisetzung wird einem das erst richtig bewusst.

    Ich weiß nicht wie ich mit diesem Verlust klar kommen soll. .


    Eure Kayanna

  • Mein aufrichtiges Mitgefühl.

    Ich kann erahnen, wie Du Dich fühlst.

    Mein Vater ist heute vor 4 Monaten verstorben, wir haben aber immer ein sehr gutes Verhältnis zueinander gehabt.

    Es tut weh, es ist ein Auf und Ab.

    Wunderschön ist, dass ihr Euch noch rechtzeitig versöhnt habt, das war wichtig für Deinen Vater, aber auch für Dich.

    Fühle Dich umarmt - Sylvana

    :ke00045:

  • Liebe Kayanna,


    auch mein aufrichtiges Mitgefühl.


    Meine Mutter ist vor 3 Monaten verstorben, nach schwerer kurzer Krankheit, und wir beide waren immer ein super Team, wofür ich ewig dankbar sein werde.


    Ich finde es großartig, dass Du nochmal einen Schritt auf ihn zugegangen bist, oft weiß man gar nicht mehr, warum man sich eigentlich zerstritten hat, und keiner mag klein beigeben. Du konntest das, und dafür wirst Du dir selbst ewig dankbar sein können. Das kann dir keiner mehr nehmen.


    Vor dir wird eine schwere Zeit der Trauer liegen. Und Du wirst Menschen begegnen, die das nicht verstehen, oder dir nach kurzer Zeit sagen dass Du wieder zu funktionieren hast. Aber das geht nicht. Und deshalb ist es gut dass Du hier bist. Hier wirst Du aufgefangen, und die Mitglieder stehen dir mit Rat und Tat zur Verfügung, denn wir alle haben den gleichen Grund, warum wir hier sind: einen (oder auch mehrere) geliebte Menschen verloren zu haben und jeden Tag die Trauer zu ertragen und manchmal auch gegen sie ankämpfen, und dabei auch leider oft verlieren zu müssen.


    Irgendwann wird der Schmerz erträglicher werden. Auf dem Weg dahin begleiten wir dich gern.


    Dein Tom

  • Liebe Kayanna,


    auch meine Mama ist vor 6 Wochen verstorben. Ich weiss wie sich das anfühlt, man fällt in ein tiefes Loch.


    Ich finde es sehr schön, dass Du Dich mit Deinem Papa noch versöhnt hast, das wird Dir helfen. Ich hatte immer ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mama, sie war mein Fels in der Brandung. Der ist jetzt nich mehr da.


    Auch die Beisetzung wirst Du überstehen. Bei mir lief das alles wie in einem Film ab, es wurde mir gar nicht so klar was da eigentlich abging.


    Wir sind für Dich da, fühl Dich umarmt.


    Leise Grüße


    Nadine

  • Liebe Kayanna,


    Auch von mir mein herzlichstes Beileid 😪


    Mein Stiefvater ist vor über 5 Jahrem gestorben. Er war aber wie mein richtiger Vater.

    Ich finde es toll, dass du nochmal den Schritt zu ihm gewagt hast. Mit dem Wissen ist er dann gestorben. Er wird aber so seinen Frieden gefunden haben.

    Ich wünsche dir für die nächste Zeit ganz viel Kraft.


    Alles Gute und liebe Grüße Melanie