Erbausschlagung

  • Hallo liebe Alle,

    vielleicht hat jemand Erfahrung und kann mir weiterhelfen.

    Mein Mann ist in einer Drogenentzugs-WG gestorben. Er hatte dort nur ein kleines Zimmer. Seine Erben haben alle ausgeschlagen. Es wird, laut Gericht, wohl kein Nachlassverwalter eingesetzt. Was macht die Leitung dieser WG nun mit seinen Sachen? Das Gericht wird sich nicht an die WG wenden, da es ja keinen Verwalter geben wird. Seine Familie darf aber zwecks Ausschlagung nicht entsorgen. Es befinden sich quasi keine Wertgegenstände dort, nur die üblichen, TV, Laptop etc. Diese aber dürfen nicht entsorgt werden. Das Nachlassgericht kann selbst keine genauen Auskünfte geben. Es ist als hötte da auch keiner eine Ahnung. Was muss nun mit seinen Sachen gemacht werden? Müssen die bis in alle Ewigkeit dort bleiben? Mir ist das wichtig, weil die Betreuer der WG meinten, bei Entsorgung kann ich die Sachen haben. Ich habe nichts von ihm, und es würde helfen, seine Kleidung, seine Bilder usw. bei mir zu haben.

  • Hallo,

    wenn die Erben ausgeschlagen haben, ist es in der Regel so, dass der Vermieter, falls nicht anders von Gericht beauftragt nach gewisser Zeit die Gegenstände "verwerten" darf für offen stehende Mieten usw.

    Aber es ist sehr schwer zu sagen, weil es sich um ein WG Zimmer handelt.

    Hast Du oder jemand aus deiner Familie der Rechtschutzversicherung mit Jura-Telofonberatung hat? Da kann Dir ein Fachanwalt mehr dazu sagen.


    Von meine Bekannten die Mama hat sich das Leben genommen, sie hat die Erbschaft ausgeschlagen, trotzdem hat die Kripo Ihr erlaubt aus der Wohnung einige persönliche Gegenstände, wie Bilder usw. mitzunehmen.


    Aber verbindlich wird Dir da nur das Gericht oder Anwalt nur weiterhelfen können.

    Leisen Gruß

    Marek Jan

    1_1.png
    eLNTp2.png

    4Wwqp2.png

    Was vergangen kehrt nie wieder,
    aber ging es leuchtend nieder,
    leuchtet`s für die Ewigkeit noch zurück.