Ein Jahr ohne dich (Jahrestag 02.12.2017)

  • Ein Jahr...
    Was ist das schon? Ein Jahr geht so schnell vorbei und ehe man sich versieht es schon vorbei.
    Und gleichzeitig kam mir dieses Jahr unendlich lang vor, denn es war unser erstes Jahr ohne dich...


    Ein Jahr ohne dich, das sind 52 Wochen, 365 Tage, 8760 Stunden, 525600 Stunden und 31536000 Sekunden.
    Im letzten Jahr verging kein einziger Tag an dem ich nicht an dich gedacht habe. Obwohl es nicht nur das letzte Jahr war sondern auch schon einige Zeit davor, als klar wurde wie ernst die Lage doch war.


    Vor einem Jahr wurde ein neuer Engel geboren,
    dort wo Du jetzt bist.
    Der Himmel ist Deine Heimat geworden,
    ich bin so glücklich, dass es ihn für Dich gibt.“


    Und du: Immer voller Hoffnung, voller Lebensmut, immer mehr lebending als alle um dich herum!
    Trotzdem wurde mir irgendwann klar, dass das unvermeidliche passieren würde, aber ich dachte wir hätten noch etwas mehr Zeit.
    Man denkt immer man hätte noch Zeit...


    "Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist."
    -Franz Kafka


    Als mein Mann mich auf der Arbeit anrief dachte ich tatsächlich für einen kurzen Moment,es wäre halb so wild, dass er krank wäre und einfach schnell zum Arzt muss.
    Aber in der Bahn wurde mir klar, dass er deswegen nicht anrufen würde.
    Ich stehe also mitten in der Bahn und lade traurige Lieder in meine Playlist.
    Bestimmt ist aber gar nichts, denke ich. Alles wird gut!
    Wurde es aber nicht. Ich kam nach Hause, ich sah ihn nur an und wusste was los war.


    Du warst gegangen. Du hattest uns in der Nacht verlassen.



    Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,
    flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus …“
    (Joseph von Eichendorff)



    Jetzt, genau ein Jahr später sitze ich hier und der Schmerz fühlt sich genauso an wie am ersten Tag. Als wäre es jetzt erst passiert, dann wiederum fühlt es sich an als wäre es Ewigkeiten her.


    Ich vermisse dich! Ich vermisse es mit dir zu schreiben, ich vermisse unsere Besuche bei dir und deinem Angetrauten.
    Ich vermisse die Abende auf dem Sofa bei euch, mit mindestens einer Katze auf dem Schoß, und die lustigen Gespräche mit dir.
    Ich vermisse deine Stimme und dein Lachen.
    Ich vermisse dein offenes Ohr, deine Ratschläge und das Gefühl, dass du mir gibst: etwas ganz Besonderes und Wertvolles zu sein.
    Ich vermisse auch deine Art alles irgendwie positiv zu sehen!


    Es gibt mittlerweile ganz viele Arbeitskollegen, die deinen Namen mindestens einmal von mir gehört haben. Einige haben dich noch auf meiner Hochzeit gesehen.
    Eine Freundin (Die dich nie getroffen hat), hat mir mal gesagt, dass sie sich das für sich auch wünscht, wenn sie geht. Dass es irgendjemanden gibt, der die Geschichte erzählt, egal wer grade zuhört, ob derjenige sie kannte oder nicht.
    Und dann hat sie gesagt:
    „Du lachst immer so schön und siehst alles so positiv, trotz allem was passiert ist!“


    Und ich platze vor Stolz, denn ich versuche in dieser Hinsicht nach deinem Vorbild zu leben und scheinbar ist mir das an irgendeinem Punkt gelungen!


    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot. Er ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird.“
    - Immanuel Kant


    Oft erwische ich mich dabei, wie ich das Handy in die Hand nehme, WhatsApp öffne und mich bei dir auskotzen will, oder dir erzählen will, was heute tolles passiert ist, oder dir einfach ein lustiges Katzenbild schicken will.


    Und dann fällt mir ein, dass es keine Antwort mehr geben wird. Zumindest nicht auf dem Handy. Also schicke ich dir das Bild in Gedanken und irgendwo in meinem Kopf taucht dein Lachen auf.


    Denn auch wenn du gestorben bist, bist du immer noch bei uns, du bist nie ganz weg. Du gibst jedem von uns immernoch so viel Kraft!
    Immer wenn ich an dich denke spüre ich deine Lebensfreude, die selbst über den Tod hinausreicht, manchmal spüre ich eine Art innere Umarmung und dann weiß ich: das bist du! Du willst nach dem Rechten sehen und mir zeigen, dass du nie ganz weg sein wirst.


    Du wirst auch weiterhin an meiner/unserer Seite stehen, wenn auch nicht mehr für das Auge sichtbar.


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren. „
    - Johann W.von Goethe


    Ich vermisse dich trotzdem!
    Ich hoffe du feierst da oben eine fette Party und hast ganz viel Spaß da oben!
    Ich hab dich sooooolieb!


    Deine Verena




    Unable are the loved to die, for love is immortality.“
    (Emily Dickens)

    "We´re all stories in the end, just make it a good one, eh? Because it was, you know. It was the best!"

  • Liebe Verena,
    ich bin gerade auf Deine Zeilen gestoßen und habe Sie gleich zweimal lesen müssen. Es hat mich sehr bewegt und auch beeindruckt. Trotz Deiner Trauer liest man ganz viel Mut und Kraft aus Deinen Worten und ich finde es einfach nur schön, dass solche Beziehungen auch über den Tod hinaus bestehen bleiben, weil wir diese Menschen lieben. Ich bin noch lange nicht an dieser Stelle angekommen, noch immer irre ich im Verstehen wollen umher.


    Ich wollte Dir einfach nur sagen, dass Du die richtigen und treffenden Worte für Deine Gefühle gefunden hast und es einfach nur liebenswert ist und Menschen wie mir dennoch hilft.


    Sei lieb gegrüßt Jana

  • Liebe Verena,


    so unglaublich traurig und doch wahnsinnig mutmachend und hoffnungsvoll...


    Bin einfach sprachlos über deinen ergreifenden Brief
    Danke, dass du deine Gedanken mit uns teilst. :knuddel:


    für Rommy


    Lieber leiser Gruß


    Susi

    * If you enter this world knowing you are loved and you leave this world knowing the same, then ev'rything that happens in between can be dealt with.* Michael Jackson

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.