Trauerforum-Team – Vorstellung von Ramona

Veröffentlicht: 31. Januar 2016

Trauerforum-Team – Vorstellung von Ramona

Mona002Mein Name ist Ramona M. und im Forum bin ich unter dem Benutzernamen *donnerstag* zu finden. Gemeinsam mit meinem Ehemann und unseren beiden Kindern wohnen wir in der Nähe von Freiburg.

Meine Hobbys sind: Lesen, Musik aller Art hören, Flohmärkte besuchen, ich bin gerne kreativ tätig, wie Blumengestecke und Kränze binden, alten Gegenständen und Möbeln neues Leben einhauchen und die Wohnung wird oft mal neu dekoriert. Meine Haustiere, besonders gerne mag ich Katzen und Hunde.

In meiner Freizeit, wie auch beruflich, beschäftigen mich Themen wie:
– Floristik und Shabby Chic
– Demenz
– Entwicklungsstörungen bei Kindern, wie Autismus und ADHS
– Krebserkrankungen, psychische Erkrankungen,
– Trauerbewältigung
– Leben nach dem Tod

Mona003Meine Trauer:

Den ersten Verlust habe ich im Alter von 10 Jahren erfahren, als mein Opa völlig unerwartet im Alter vom 62 Jahren verstorben ist. Da meine Großeltern im Ausland gelebt haben, und sie dort eine andere Art haben mit dem Tod umzugehen, hatte ich Schwierigkeiten es gut zu verarbeiten. Ich habe Ängste entwickelt, die mich bis ins Erwachsenenalter begleitet haben. So konnte ich z.B. lange Zeit nicht angstfrei das Haus meiner Großeltern betreten und darin schlafen.

Im Frühling 2012 ist mein Vater im Alter von 70 Jahren und nach 15-jähriger Pflegebedürftigkeit gestorben. Bereits 2 Jahre vor seinem Tod zeichnete sich ab, dass sich sein Gesundheitszustand immer weiter verschlechtert, und uns wurde bewusst, dass seine Jahre, Wochen und Tage gezählt sind.

Auf den Tag X ist man dennoch nicht vorbereitet und so mussten wir uns innerhalb 2 Stunden von ihm verabschieden. Da er zuvor das Krankenhaus abgelehnt hatte, durfte er zu Hause friedlich und im Kreise der ganzen Familie zu den Sternen reisen.
Obwohl es das schmerzhafteste Gefühl meines bisherigen Lebens war, bin ich heute dankbar, dass ich bis zu seinem letzten Atemzug bei ihm sein konnte. Dieses besondere Erlebnis hat mir auch die Angst vor dem Tod genommen.

Mona001Zur meinen Aufgaben auf der Seite gehört:

– Betreuung des Chats
– Bearbeitung der Mitgliederanfragen und Hilfestellungen an Mitglieder des Forums
– Sämtliche Arbeiten, die als Moderator anfallen

Meine persönliche Worte über die Seite www.meinetrauer.de, das Trauerforum, meine ehrenamtliche Arbeit hier:

In meiner Trauer habe ich mich im Internet nach einem Forum umgeschaut, da ich von der Gesellschaft oft mit unpassenden und schmerzhaften Sprüchen abgeschmettert wurde. Ich habe in diesem Forum sehr viel Verständnis, Zuspruch und Toleranz erfahren dürfen.
Durch den Chat habe ich sehr liebe Menschen kennengelernt. An langen Chatabenden haben wir zusammen geweint, uns gegenseitig aufgebaut und gelacht. Daraus haben sich tolle Freundschaften gebildet, die ich nicht mehr missen möchte.

Gerne möchte ich durch meine sehr positiven Erfahrungen im Forum etwas davon zurückgeben und freue mich daher sehr, das Team unterstützen zu dürfen.
Ramona